Navigation:

FREIWILLIGE FEUERWEHR BAD STEBEN

Freiwillige Feuerwehr Bad Steben

Navigation:

Bautagebuch Mehrzweckfahrzeug
Offizielle Übergabe des neuen Mehrzweckfahrzeuges!

Am 26. April 2015 wurde das neue Mehrzweckfahrzeug "Florian Bad Steben 11/1" in einem feierlichen Rahmen offiziell übergeben und in den Einsatzdienst gestellt!

Zur Fahrzeugseite mit den technischen Daten und vielen Bildern...

Neues Fahrzeug für die Wehr

Die Feuerwehr Bad Steben kann feiern: Sie übernimmt ein neues, 65 000 Euro teures Mehrzweckfahrzeug. Es hat vielfältige Aufgaben zu erfüllen.

Bad Steben - Ihr nunmehr drittes Mehrzweckfahrzeug in ihrer Geschichte hat die Bad Stebener Stützpunktwehr erhalten. Kommandant Michael Horn erinnerte bei der Übergabefeier an die „völlig überraschende Ankündigung“ bei der Jahresversammlung 2014, dass für die Beschaffung des Mehrzweckfahrzeuges 50 000 Euro im Haushalt der Marktgemeinde eingeplant seien. Überraschend deshalb, weil nach der erfolgreichen Bewerbung für die Stationierung des Gerätewagens „Logistik“, im April 2012 in Dienst gestellt, der damals bereits gestellte Antrag auf ein Mehrzweckfahrzeug zurückgezogen worden war.

Horn gab einen chronologischen Rückblick zum Thema Mehrzweckfahrzeug (MZF). 1978 übergab der damalige Bürgermeister Hans Brandl das erste MZF an die Feuerwehr unter dem Kommandant Paul Nietner. Zudem verfügte die Wehr über ein Tanklösch- und ein Gruppenfahrzeug. Wegen der sehr knapp bemessenen Anzahl der Sitzplätze in den vorhandenen Fahrzeugen konnten nur 15 Einsatzkräfte ausrücken, weitere Kräfte mussten mit ihren Privatfahrzeugen folgen. „Der damals vorrangige Zweck des MZF war der Mannschaftstransport einer Löschgruppe.“ 27 500 DM kostete das Fahrzeug, in dem man ab 1983 die sechs Atemschutzgeräte und die neu beschaffe Strahlenschutzausrüstung transportierte. „22 Jahre war es im Einsatz.“

Im Jahr 2000 finanzierte der Feuerwehrverein aus Eigenmitteln einen gebrauchten VW T4, Baujahr 1992, und baute das Baustellenfahrzeug in 230 Stunden Eigenleistung zum MZF aus. „Die bevorstehende Ersatzbeschaffung für das Tanklöschfahrzeug gab der Gemeinde damals keinen finanziellen Spielraum“, erklärte Horn. Das MZF rückte als Fahrzeug für Einsatzleiter und Zugführer in den Mittelpunkt. In den Jahren 2010 bis 2014 wurde es zu von der Integrierten Leitstelle Hochfranken zu 211 Einsätzen disponiert. „Damit ist es das am häufigsten benötigte Einsatzmittel unserer Feuerwehr“, bilanzierte der Kommandant. „Jetzt hat es nach 15 Jahren Einsatzdienst das Ende seiner Feuerwehrlaufbahn erreicht, denn es hat in letzter Zeit viel Mühen und Arbeit gekostet und konnte bei einigen Einsätzen wegen technischer Mängel nicht mehr genutzt werden.“

Horn dankte dem stellvertretenden Kommandanten Rainer Singer, der „mittlerweile sicherlich ein Buch über die diversen Macken des Fahrzeuges scheiben kann“, für die unermüdliche Arbeit zur Erhaltung des MZF. Außerdem dankte er Michael Stöckl, Inhaber der Firma Auto Wiegmann; für die großzügige Unterstützung aller Reparaturarbeiten.

Der Kommandant sprach von einer Rekordzeit für die detaillierte Ausschreibung der Ersatzbeschaffung; bereits im März 2014 erfolgte die Veröffentlichung. Als günstigster Anbieter erhielt die Firma Martin Schäfer GmbH aus Oberderdingen-Flehingen den Auftrag. Die Wehr holte das Fahrzeug am 15. April gemeinsam mit Bürgermeister Bert Horn ab – leider nicht komplett ausgerüstet,da die Digitalfunkgeräte bis dato noch nicht geliefert waren.

Kommandant Horn unterstrich, dass die fünf Feuerwehren der Marktgemeinde nun über ein leistungsfähiges und gemeinsam zu nutzendes Einsatzführungsfahrzeug verfügten. „Auch für den Landkreis Hof ist diese Indienststellung von Bedeutung, als Führungsfahrzeug des Hilfeleistungskontingentes Wasserförderung im Inspektionsbereich III.“ Abschließend dankte Horn allen an diesem Projekt Beteiligten.

Bürgermeister Bert Horn bezifferte die Kosten auf 65 000 Euro einschließlich Allrad und Anhängerkupplung. „Zusätzlich wird die Ausrüstung für den Digitalfunk mit 7000 Euro zu Buche schlagen.“ Er dankte dem Feuerwehrverein, der 3500 Euro beigetragen hat, aber auch den Feuerwehrlern für die selbstlose Einsatzbereitschaft, für das vorbildliche Pflichtbewusstsein und den Dienst an der Gemeinschaft.

Das Gemeindeoberhaupt unterstrich,dass die Feuerwehren kommunale Einrichtungen sind, deren Aufgaben eigentlich zu den Pflichtaufgaben der Kommune gehöre. „Aber was wäre dieser Auftrag wert, wenn es nicht Freiwillige gäbe, die sich hier aktiv einbringen und im Notfall auch bereits sind, Gesundheit und Leben hierfür einzusetzen?“, fragte Horn. Er appellierte, dass man sich in der Gemeinschaft solidarisch verhalten solle. Gerade die Feuerwehren stünden für Solidarität und Gemeinsinn. „Gäbe es sie nicht, ich weiß nicht, wie diese Lücke geschlossen werden könnte.“

Kreisbrandrat Reiner Hoffmann unterstrich die Notwendigkeit des Fahrzeugs. „Es ist zwar klein, aber wichtig, und es kann neben der Funktion ,Einsatzleitung’ viele weite Aufgaben erfüllen.“ Hoffmann überreichte das Maskottchen – den Plüschdrachen „Grisu“. Die Weihe nahmen Pfarrer Horst Bergmann und Sebastian Masella vor.

Eingangs hatte Vorsitzender Horst Schilling zahlreiche Ehrengäste und Abordnungen von Nachbarwehren begrüßt, die zum neuen Fahrzeug gratulierten.

Bericht: Sandra Hüttner, Frankenpost

Bilder von der Übergabe:

Abholung des neuen Fahrzeuges in Oberderdingen

Am 15. April 2015 wurde das Fahrzeug mit einer Abordnung bestehend aus 1. Kdt. Michael Horn, 2. Kdt. Rainer Singer und unserem 1. Bürgermeister aus Bad Steben Bert Horn, in Oberderdingen bei der Firma Schäfer abgeholt. Das Fahrzeug ist zu diesem Zeitpunkt vollständig ausgebaut und vom TÜV abgenommen, es fehlen lediglich die Digitalfunkgeräte und die Beklebung.

Am Feuerwehrhaus erwarteten einige Kameraden der Feuerwehr Bad Steben das neue Fahrzeug und Ihre Abholer und nach ausgiebiger Begutachtung des zukünftigen Mehrzweckfahrzeuges gab es noch einen kleinen Imbiss für jeden.

Hier ein Video der Ankunft in Bad Steben!

Bautagebuch:

05.01.2014    Verkündung der Ersatzbeschaffung des MZF durch BGM Bert Horn auf der Jahreshauptversammlung

24.01.2014    Infogespräch bei Firma Compoint in Forchheim

24.04.2014    Angebotseröffnung

05.05.2014    Beschluss der Beschaffung durch den Gemeinderat

08.05.2014    Auftragsvergabe durch die Gemeinde an die Firma Schäfer in Oberderdingen

09.05.2014    Rückmeldung der Firma Schäfer – Erhalt des Auftrages

12.05.2014    Auftragsbestätigung durch die Firma Schäfer

16.09.2014    Anlieferung des Fahrzeuges beim VW Zentrum in Karlsruhe

08.10.2014    Baubesprechung bei der Firma Schäfer in Oberderdingen und Abnahme des Grundfahrzeuges

16.01.2015    Ausbaubeginn des Fahrzeuges bei der Firma Schäfer

01.02.2015    Neue Bilder vom Baufortschritt erhalten

13.02.2015    Neue Bilder vom Ausbau: Kofferraum wurde weiter ausgebaut und die Sitze im Mannschaftsraum montiert

19.02.2015    Digitalfunkgeräte für das Fahrzeug über den neuen Online Shop der Firma SELECTRIC bestellt

21.02.2015    Vorraussichtliche Abnahme des Fahrzeuges durch den TÜV am 27.02.2015

27.02.2015    Abnahme des Fahrzeuges durch den TÜV bei der Firma Schäfer

05.03.2015    Neue Bilder vom Ausbau: Innenausbau abgeschlossen

06.03.2015    Vorraussichtliche Abholung des neuen MZF im April 2015

15.04.2015   Abholung des neuen Fahrzeuges in Oberderdingen

Technische Daten:

Fahrzeug:          Volkswagen T5
Ausbau:             Firma Schäfer in Oberderdingen
Baujahr:            2014-2015
Motor:               2,0-l-TDI 4MOTION, 6-Gang-Schaltgetriebe, 103 kW (140 PS)
Funkrufname:    Florian Bad Steben 11/1

Technische Daten zur Sondersignalanlage (in Full-LED):
Balkenanlage: Hänsch DBS3000 LED + Powerblitz (8 leistungsstarke LED's für eine hohe Fernwirkung)
Akustik: Hänsch Typ 620 (2 intgerierte Druckkammerlautsprecher mit Stadt/Land-Schaltung und elektronischem Martinshorn)
Frontblitzer: 2 Hänsch Sputnik SL
Heckkennleuchte: Hänsch Comet-LED
Heckwarneinrichtung: 4 Hänsch Sputnik Nano in Orange
Umfeldbeleuchtung: 3 leistungsstarke LED-Strahler

Baufortschritt 5. März 2015

Baufortschritt 13. Februar 2015

Baufortschritt 1. Februar 2015

Fahrzeugbilder vom Rohbau: