Navigation:

FREIWILLIGE FEUERWEHR BAD STEBEN

Freiwillige Feuerwehr Bad Steben

Navigation:

Einsätze 2014
Einsätze 2014

Einsatz-Nr. Datum Art Uhrzeit Ereignis
1 08.01.2014 THL 08:13 Unterstützung Bauhof mit DLK
2 09.01.2014 Brand BMA 04:28 BMA Alarm AH Bad Steben (betreutes Wohnen)
3 12.01.2014 THL 11:08 Türöffnung Notfall Bad Steben
4 13.01.2014 THL 21:00 Türöffnung Notfall Bad Steben
5 19.01.2014 THL 08:56 Personenrettung über Drehleiter für BRK in Nordhalben
6 24.01.2014 THL 17:42 Verkehrsregelnde Maßnahmen Carlsgrün
7 29.01.2014 THL 13:06 Türöffnung Notfall Bad Steben
8 07.02.2014 THL 19:25 Fahrbahnreinigung "Schöne Aussicht"
9 10.02.2014 Brand BMA 04:09 BMA Alarm Reha Klinik Frankenwarte
10 14.02.2014 Brand BMA 13:30 BMA Alarm AH Bad Steben
11 14.03.2014 Brand 20:55 Unklare Rauchentwicklung Lichtenberg (KBM Zubringer)
12 02.04.2014 THL 08:55 Türöffnung Notfall Bad Steben
13 06.04.2014 THL 11:25 Öl auf Gewässer in Dürrenwaid
14 11.04.2014 Brand 05:23 Großbrand Fa. Macher Brunnenthal (Personalaustausch)
15 13.04.2014 Brand 15:45 Kleinbrand Wiese am Sportplatz Bad Steben
16 14.04.2014 Brand 13:08 Kaminbrand Geroldsgrün
17 16.04.2014 Brand 20:03 Kaminbrand Langenbach
18 19.04.2014 THL 09:58 Türöffnung Notfall Bad Steben mit anschließender Rettung über Drehleiter
19 26.04.2014 sonst. 15:59 Unterstützung mit DLK beim Maibaumaufstellen in Lichtenberg
20 26.04.2014 Brand BMA 20:24 BMA Alarm Reha Klinik Frankenwarte
21 30.04.2014 sonst. 16:46 Unterstützung mit DLK beim Maibaumaufstellen in Geroldsgrün und den Ortsteilen Bad Steben
22 01.05.2014 SW 05:59 Ordnungsdienst Kirchweihmarkt
23 03.05.2014 sont. 14:17 Unterstützung mit DLK beim Maibaumaufstellen in Bernstein a.Wald
24 20.05.2014 Brand 13:14 Brand Wohnhaus Lichtenberg
25 29.05.2014 THL 14:02 Ölspur Ortsbereich Bad Steben
26 10.06.2014 Brand BMA 20:28 BMA Alarm Klinik am Park
27 21.06.2014 SW 19:05 Sicherheitswache Sonnwendfeuer
28 29.06.2014 THL 12:41 Verkehrsabsicherung Wiesenfestumzug
29 30.06.2014 THL 12:44 Verkehrsabsicherung Wiesenfestumzug
30 04.07.2014 Brand 07:48 unklare Rauchentwicklung im Freien in Thierbach (KBM)
31 13.07.2014 Brand BMA 20:52 BMA Alarm Spielbank Bad Steben
32 17.07.2014 THL 19:05 Unterstützung mit DLK bei Montagearbeiten in Bobengrün
33 19.07.2014 SW 22:00 Sicherheitswache Feuerwerk Schützenfest
34 01.08.2014 THL 14:40 Türöffnung Notfall Lichtenberg Ferienpark
35 08.08.2014 SW 20:00 Sicherheitswache Sommerfest Spielbank Bad Steben (Feuerwerk)
36 13.08.2014 THL 18:08 Öl auf Gewässer in Lichtenberg
37 22.08.2014 Brand BMA 19:46 BMA Alarm Grund- u. Volkschule Bad Steben
38 29.08.2014 THL 15:50 Türöffnung Notfall Bad Steben
39 29.08.2014 THL 19:40 Wespen
40 30.08.2014 SW 21:30 Sicherheitswache Therme - Veranstaltung Badehouse 2014
41 10.09.2014 THL 08:16 Ölspur im Ortsbereich Bad Steben
42 20.09.2014 THL 08:18 Türöffnung Notfall Lichtenberg
43 20.09.2014 THL 17:56 Fahrbahnverunreinigung und Keller unter Wasser nach Starkregen in Bobengrün
44 01.10.2014 THL 16:57 Maibaum einholen in Geroldsgrün (DLK)
45 10.10.2014 THL 16:36 Maibaum einholen in Thierbach (DLK)
46 12.10.2014 SW 06:30 Ordnungsdienst zum Kirchweihmarkt
47 18.10.2014 THL 10:28 Baum droht in Telefonleitung zu fallen
48 25.10.2014 THL 13:27 Maibaum einholen in Bernstein (DLK)
49 09.11.2014 THL 16:50 Absicherung Martinsumzug Kindergarten
50 12.11.2014 Brand BMA 11:50 BMA Alarm Spielbank Bad Steben
51 17.11.2014 Brand BMA 16:00 BMA Alarm Seniorenwohnpark Bad Steben
52 02.12.2014 Brand BMA 12:31 BMA Alarm Seniorenwohnpark Bad Steben
53 03.12.2014 Brand 15:24 Brandnachschau mit Wärmebildkamera Bad Steben
54 05.12.2014 sonst. 19:18 Zubringer UG ÖEL Personal mit MZF (VU BAB A9)
55 06.12.2014 THL 06:00 Personenrettung über DLK in Straßdorf (Einsatz nicht erforderlich)
56 08.12.2014 Brand 21:32 Brand Pkw in Bad Steben
57 11.12.2014 THL 16:46 Verkehrsunfall zwischen Geroldsgrün u. Wolfersgrün - Person eingeklemmt
58 19.12.2014 THL 17:10 Keller unter Wasser in Lochau
59 31.12.2014 sonst. 22:24 Zubringer UG ÖEL Personal mit MZF (B4 Rehau)
Keller unter Wasser in Lochau

Alarmstufe: THL 1
Alarmzeit: 17:10 Uhr, Freitag 19. Dezember 2014
Schlagwort: Keller unter Wasser
Einsatzort: Lochau

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 11/1
Florian Bad Steben 42/1
Florian Bad Steben 88/1

 

Am späten Freitag Nachmittag wurde die Feuerwehr Bad Steben unter dem Stichwort "Keller unter Wasser" in Lochau bei Bad Steben alarmiert.

Durch die heftigen Regenfälle staute sich das Wasser zurück und überschwemmte den Keller eines Einfamilienhauses. Mittels Wassersauger und Tauchpumpe wurde der Keller wieder trockengelegt.

Schwerer Verkehrsunfall auf HO 41 Richtung Wolfersgrün

Alarmstufe: THL 2
Alarmzeit: 16:46 Uhr, Donnerstag 11. Dezember 2014
Schlagwort: VU Person klemmt
Einsatzort: Bad Steben

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 11/1
Florian Bad Steben 40/1
Florian Bad Steben 42/1
Florian Geroldsgrün 11/1
Florian Geroldsgrün 40/1
Florian Geroldsgrün 21/1
Florian Hof-Land 4
Florian Hof-Land 4/2
Rettungsdienst
Polizei
Abschleppunternehmen

 

Junge Autofahrerin schwer verletzt

Geroldsgrün, LKR HOF. Eine junge Autofahrerin ist am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Geroldsgrün schwerverletzt worden.

Die 18-Jährige Fahranfängerin war von Wolfersgrün nach Geroldsgrün unterwegs, als sie mit ihrem Kleinwagen auf Höhe des dortigen Wanderparkplatzes von der schneeglatten Fahrbahn abkam. Das Auto stürzte eine Böschung hinunter und krachte gegen einen Baum. Die Fahranfängerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden.

Mit schweren Verletzungen wurde die junge Frau anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Ihr Fiat im Zeitwert von etwa 12.000 EURO hat nur noch Schrottwert.

Bericht: Reporter24

PKW Brand in Bad Steben

Alarmstufe: B 2
Alarmzeit: 21:32 Uhr, Montag 08. Dezember 2014
Schlagwort: Brand PKW
Einsatzort: Bad Steben

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 11/1
Florian Bad Steben 40/1
Florian Bad Steben 42/1
Florian Bad Steben 88/1
Rettungsdienst
Polizei

 

Nürnberger knallt besoffen gegen Laterne

BAD STEBEN / NÜRNBERG. Rekordverdächtig war in der Nacht zum Dienstag die Alkoholisierung eines Autofahrers in der Berliner Straße. Mit 2,38 Promille knallte der Mann gegen eine Laterne – das Auto ging in Flammen auf.

Weil er total besoffen war, verlor ein 51-jähriger Nürnberger in der Berliner Straße die Kontrolle über seinen BMW. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne. Während die Laterne durch den heftigen Anstoß umknickte, fing das Auto sofort Feuer. Glück im Unglück, dass der 51-jährige Fahrer dabei nur leicht verletzt wurde und aus seinem brennenden Auto noch rechtzeitig aussteigen konnte, bevor der Wagen vollständig in Flammen aufging. Er wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Die eintreffende Feuerwehr konnte das brennende Auto rasch löschen. Der BMW im Zeitwert von etwa 20.000 EURO erlitt einen Totalschaden und war nur noch ein Fall für den Autofriedhof. Der Schaden an der Straßenlaterne wird auf etwa 2.500 EURO geschätzt. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der 51-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols rechnen, sein Führerschein wurde von der Polizei direkt einbehalten.

Bericht: Reporter24

Wohnungsöffnung Notfall in Bad Steben

Alarmstufe: P Wohnung
Alarmzeit: 09:58 Uhr, Samstag 19. April 2014
Schlagwort: Person in Wohnung
Einsatzort: Bad Steben

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 11/1
Florian Bad Steben 88/1
Florian Bad Steben 30/1
HvO Bad Steben
Rettungsdienst
Polizei

Notfallmäßige Wohnungsöffnung mit anschließender Rettung der Person über die Drehleiter.

Kaminbrand in Langenbach

Alarmstufe: B 2
Alarmzeit: 20:03 Uhr, Mittwoch 16. April 2014
Schlagwort: Brand Kamin
Einsatzort: Langenbach

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 40/1
Florian Bad Steben 30/1
Florian Langenbach 65/1
Florian Langenbach 41/1
Florian Carlsgrün 44/1
Florian Geroldsgrün 40/1
Florian Geroldsgrün 21/1
Florian Geroldsgrün 11/1
Florian Hof Land 4/2
Florian Hof Land 3
HvO Steinbach
Rettungsdienst
Kaminkehrer

Am Mittwoch den 16. April 2014 wurden die Feuerwehren Langenbach, Carlsgrün, Bad Steben und Geroldsgrün um 20:03 Uhr zu einem Kaminbrand nach Langenbach alarmiert.

Nach Eintreffen der Feuerwehren wurde der Kamin im inneren des Hauses mittels WBK kontrolliert. Von außen wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und ein Trupp kontrollierte ebenfalls mit WBK den Kamin und Dachbereich.

Unter Aufsicht des Kaminkehrers und der Feuerwehren wurde der Kamin dann kontrolliert ausgebrannt.

Kaminbrand in Geroldsgrün

Alarmstufe: B 2
Alarmzeit: 13:08 Uhr, Montag 14. April 2014
Schlagwort: Brand Kamin
Einsatzort: Geroldsgrün

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 30/1
Florian Geroldsgrün 40/1
Florian Geroldsgrün 11/1
Kaminkehrer

Kleinbrand Wiese

Alarmstufe: B 1
Alarmzeit: 15:45 Uhr, Sonntag 13. April 2014
Schlagwort: Brand Kleinbrand
Einsatzort: Bad Steben

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 40/1

Am Sonntag den 13. April 2014 wurde die Feuerwehr Bad Steben zu einem Kleinbrand einer Wiese in Bad Steben am Sportplatz alarmiert. Dieser wurde mittels Schnellangriffsschlauch abgelöscht.

Großbrand Firma Macher Brunnenthal

Alarmstufe: B 9
Alarmzeit Erstalarm: 10:58 Uhr, Donnerstag 10. April 2014
Alarmzeit Bad Steben: 05:23 Uhr, Freitag 11. April 2014
Schlagwort: Brand Industriegebäude
Einsatzort: Brunnenthal

Eingesetzte Kräfte:

WF Macher, Brunnenthal, Bad Steben, Berg, Bruck, Dörnthal - Sellanger, Enchenreuth, Feilitzsch, Helmbrechts, Hof, Isar, Joditz, Köditz, Konradsreuth, Lamitz, Lipperts, Münchberg, Münchenreuth, Naila, Oberkotzau, Rehau, Rothenbürg - Hüttung, Schauenstein, Schlegel, Schnarchenreuth, Schwarzenbach/Saale, Selbitz , Sparneck, Stammbach, Tauperlitz ,Tiefengrün, Töpen, Trogen, Wüstenselbitz, Zedtwitz, Zell, UG-ÖEL, THW, Polizei, BRK

Beim Großbrand bei der Firma Macher in Brunnenthal wurde die Feuerwehr Bad Steben am Freitagmorgen gegen 05:23 Uhr zur Ablösung der sich seit Erstalarm im Einsatz befindlichen Kräfte alarmiert.
Das Löschgruppenfahrzeug LF 16 ersetzte das Fahrzeug der Feuerwehr Köditz in der Förderstrecke und unsere Kameraden mit Maschinistenausbildung übernahmen ab 6 Uhr am Stausee die Bedienung der vorhandenen Tragkraftspritzen.
Der Einsatz für die Feuerwehr Bad Steben dauerte bis ca. 13:00 Uhr, dann  wurden die Tragkraftspritzen wieder von den ursprünglichen Wehren übernommen.

 

Hier der ausführliche Bericht des gesamten Einsatzes:

Am Donnerstag kurz vor elf Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Großbrand nach Brunnenthal bei der Papierfabrik Macher alarmiert. Im dortigen Außenbereich der Werkshallen wurden mehrere tausend Tonnen Altpapier in Form von gepressten Ballen gelagert, die in Brand geraten waren.

Sofort wurde damit begonnen die noch unversehrten Ballen so schnell wie möglich mit drei Staplern außer Reichweite zu bringen. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse musste ein angrenzender Parkplatz geräumt werden um als Ablagefläche für die abtransportierten Ballen dienen zu können. Zusätzlich wurden weitere Ballen entlang der östlichen Zufahrt bis hinauf ins Wohngebiet abgestellt.

Gleichzeitig wurde mit massivem Wassereinsatz versucht, die Ausbreitung in dem heiklen Brandgut zu stoppen. Löschwasser stand glücklicherweise in ausreichender Menge zur Verfügung. Acht Pumpen konnten an dem großen Stausee des Werksgeländes ansaugen. Auf der anderen Seite mussten drei Leitungen zu einem Bach gelegt werden. Da über diesen auch das Löschwasser ablief, verstopften die Pumpen jedoch häufig durch mitgespülte Papierfetzen. Daher wurden die drei Leitungen später noch bis zur angrenzenden Saale verlängert und von dort das Wasser entnommen.

Die Brandbekämpfung erfolgte mittels zweier Drehleitern, zweier Großtanklöschfahrzeuge, mehrerer Wasserwerfer und zahlreicher Trupps, teilweise unter schwerem Atemschutz. Einen Löscherfolg zu erzielen, gestaltete sich dennoch schwierig. Die Papierballen waren so stark gepresst, dass das aufgebrachte Löschwasser nicht ins Innere zur Glut gelangen konnte. Vom Einsatz eines Sonderlöschmittels, welches die Oberflächenspannung des Wassers herabsetzt, erhoffte man sich Besserung. Dazu wurden die Bestände aus den Feuerwehren im Landkreis eingesammelt und an die Einsatzstelle gebracht. Der gewünschte Erfolg stellte sich jedoch leider nicht ein. Stattdessen blieb den Einsatzkräften nichts anderes übrig, als die Ballen in mühsamer Kleinarbeit einzeln mit Baggern und Radladern zu öffnen. Durch den hohen Platzbedarf konnte mit dieser Maßnahme jedoch erst am Abend begonnen werden, als der größte Teil der unversehrten Ballen aus dem Weg geräumt war.

Die ganze Nacht hindurch bis zum Vormittag dauerte es, bis alle Ballen geöffnet und abgelöscht waren. Anschließend wurde der Papierberg durch die Radlader vorsichtshalber unter Bewässerung durch die Wasserwerfer noch einmal umgeschlichtet, um sicher zu gehen, dass alle Glutnester gelöscht sind. Gegen 19:30 Uhr am Freitag Abend war nach über 30 Stunden schließlich Einsatzende.

Die Einsatzkräfte arbeiteten in Schichten und wurden regelmäßig durch frisches Personal abgelöst. In der Summe über den gesamten Zeitraum waren insgesamt rund 400 Helfer von Feuerwehr, BRK, THW und Polizei im Einsatz.

Bericht: Sascha Ploss, Pressesprecher KFV Hof

Bilder KFV Hof

Bilder Feuerwehr Bad Steben

Personenrettung über Drehleiter in Nordhalben

Alarmstufe: Rettungskorb
Alarmzeit: 08:56 Uhr, Sonntag 19. Januar 2014
Schlagwort: Rettung von verletzten / kranken Personen mit Drehleiter
Einsatzort: Nordhalben

Eingesetzte Kräfte:

Florian Bad Steben 30/1
Florian Bad Steben 11/1
Rettungsdienst

Rettung einer Person aus dem Obergeschoss mit der Krankentrage über die Drehleiter.