Navigation:

FREIWILLIGE FEUERWEHR BAD STEBEN

Freiwillige Feuerwehr Bad Steben

Navigation:

News
04.08.17 13:48

Lehrgang Absturzsicherung Modul 3

Im Bereich der Technischen Hilfeleistung wird die Feuerwehr immer wieder zu Einsätzen gerufen bei denen Personen in Höhen und Tiefen zunächst gesichert und dann gerettet werden müssen. 

Dafür wurde im Landkreis Hof ein dreistufiges Ausbildungskonzept auf die Beine gestellt. Zunächst erlernen die Teilnehmer das Halten und Rückhalten wie es z. B. beim Schneeräumen von Dächern, zur Sicherung notwendig ist. Im zweiten Modul wird Ihnen der Umgang mit dem Gerätesatz Absturzsicherung erklärt. Dadurch wird es Ihnen ermöglicht Personen in der Höhe zu erreichen und zu sichern. Im letzten Modul auf Landkreisebene erlernen die Feuerwehrangehörigen dann, wie sie beim einfachen Retten aus Höhen und Tiefen vorgehen müssen. Damit können sie bei einfachen Einsatzlagen bis 30m Höhe eine schnelle Rettung der Personen übernehmen 

Im Juni absolvierten die Kameraden Phillip Brendel, Michael Diezel, Martin Drechsel, Jörg Haase, Daniel Horn, Thomas Rummer und Volker Spörl bei den Landkreisausbildern Jochen Werner, Danny Weinrich, Udo Benkert und  Michael Lauterbach das Modul 3 „ Einfaches retten aus Höhen und Tiefen“.

Am ersten Lehrgangstag wurde zunächst die notwendige Theorie ab gefrühstückt. Schließlich muss man ja wissen wo die Grenzen des verwendeten Materials sind. 

Ab dem zweiten Lehrgangstag ging es dann zur Praxis über. Die Gruppe teilte sich bei allen Übungen immer in die Bereiche Absturzsicherung, Rollgliss und Schleifkorbtrage auf. Bei der ersten Übung wurde das Retten einer Person aus dem 2. OG mittels einer Schiebeleiter geübt.  Danach wurde eine verletzte Person durch ein beengtes Treppenhaus abgelassen und bei der dritten und letzte Übung mittels Steckleiter eine verletzte Person aus einem 5m tiefen Schacht gerettet.

Auch der dritte Lehrgangstag stand im Zeichen der Praxis. Zunächst musste eine Verunfallte Person einen steilen Abhang hinauftransportiert werden. Dazu wurde ein Seilbahn für den Transport realisiert. Der nächste Verletzt musste mittels Drehleiter aus einem Fenster gehoben werden, wo ein direktes Anleitern nicht möglich war. Bei der Abschlussübung wurde noch der Umgang mit einem Dreibein bei der Schachtrettung geübt. 

Nach einem erfolgreichen schriftlichen Test konnten sowohl die Lehrgangsteilnehmer als auch die Ausbilder, bei der anschließenden Aussprache, dem  Lehrgang eine positive Bilanz bescheinigen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Ausbildern für den interessanten Lehrgang noch einmal bedanken.  

zu den Bildern...